Pfadfinder aus Simbabwe zu Gast in Wolfsburg

Freitag Autostadt, Samstag Luftsprünge, Sonntag Phaeno, Stadtführung und Gottesdienst - so sah das Programm für die 10-köpfige Leitungs-Delegation am ersten Wochenende in Wolfsburg aus. Und es ging so abwechslungsreich weiter: In den 12 Tagen stand unter anderem noch ein Besuch in Berlin und auf dem Bundeszeltplatz in Großzerlang auf dem Programm, ein Ausflug in den Harz, die Teilnahme an Gruppenstunden und eine umfassende Führung über den Jugendzeltplatz in Almke. Besonders intesiv war der Besuch in der historischen Kommunikation bei Volkswagen und die Auseinandersetzung mit unserer schwierigen Historie. Hervorzuheben ist auch der Kontakt mit der Jugendförderung, die vielfältige Einblicke in ihre Arbeit gab und wo wir zum ersten Mal mit einer internationalen Delegation zu Gast sein durften. Es war eine interessante Erfahrung für alle Beteiligten.

Das Besuchsprogramm war also eine Mischung aus Sightseeing, Vorstellung unserer Stadt und Einblicken in unsere Pfadfinderarbeit. Die Gäste zeigten ein hohes Interesse und konnten viele Anregungen für ihre eigene Pfadfinderarbeit in Simbabwe und unsere Partnerschaft mitnehmen. Zudem können die Leitungen nun besser einschätzen, was ihre jüngeren Scouts erwartet, wenn sie voraussichtlich im Dezember zu ihrem nächsten Besuch nach Wolfsburg kommen. Wir freuen uns auf sie!

 

Weitere Informationen:

» Auswertung

» Präsentation VCP Bezirk Paul Schneider

» Präsentation Kinder- und Jugendbüro

0 Kommentare

Schreib einen Kommentar