Der Dschungel wächst...

...doch was soll das eigentlich genau bedeuten?

Dieser Frage sind unsere mutigen 16 Wölflinge zusammen mit neun Gruppenleitungen nachgegangen, als wir auf unserer diesjährigen Kinderherbstfreizeit (30.09.-03.10.) im Dschungel in Stüde unterwegs waren. Für uns war es selbstverständlich, dass wir der Einladung unserer guten Freunde Mowgli und Shanti folgten und sie besuchten. Voller Freude stellte Mowgli uns seine neuen Freunde vor, den Fisch Malchi, den Flamingo Marala und das Krokodil Jakala. Voller Freude spielten wir mit diesen ihre Lieblingsspiele, da ihre Dschungelfreunde leider abgesagt hatten. Wir hatten eine Menge Spaß und durften uns am Ende freuen, dass auch wir nun weitere Dschungelbewohner als Freunde gefunden haben.

Auch Balu der Bär kam bei uns vorbei, um mit uns gemeinsam sein beliebtes Singspiel Obstsalat zu singen. Leider wurde der Besuch überschattet, da im Dschungel – wie sich später herausstellte – Wilderer unterwegs waren, um die Tiere zu jagen und zu fangen. Dies konnten wir natürlich nicht einfach so hinnehmen. Selbstbewusst wie wir waren, gingen wir auf die Suche nach möglichen Fallen, um sie unschädlich zu machen. Die zwei knallbunten Papageien Piepsi und Plapper halfen uns dabei, denn sie hatten wichtige Beobachtungen gemacht, die sehr hilfreich bei dem Entschärfen der Fallen für uns waren. Somit war es schließlich ein Kinderspiel die Fallen zu beseitigen, sodass der Dschungel zumindest vorerst wieder sicher war.

 Die Wilderer Balda und Waldo hingegen teilten unsere Freude eher weniger und nahmen unseren neuen Freund Piepsi gefangen. In einem sehr aufreibenden und aktionsgeladenen Geländespiel gelang es uns dennoch, sowohl Piepsi zu befreien als auch die Wilderer entgültig aus dem Dschungel zu vertreiben. Und wie könnte man solch einen Erfolg anders feiern, als mit einer großen Dschungel-Party, die gleichzeitg auch der Abschluss der aufregenden Tage im Dschungel war.

Ein wenig traurig mussten wir leider nach vier aufregenden Tagen wieder abreisen und unsere alten und neuen Freunde aus dem Dschungel verlassen, aber:

Wir kommen wieder, keine Frage!

0 Kommentare

Schreib einen Kommentar