Hans-Jürgen erhält das Bundesverdienstkreuz

Hans-Jürgen Poppek mit dem BundesverdienstkreuzEs ist eine besondere Anerkennung für seine außerordentlichen Verdienste im Bereich der Jugendarbeit: Hans-Jürgen Poppek, Mitbegründer des VCP in Wolfsburg und bis heute Sprecher der Bezirksleitung, hat das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Oberbürgermeister Klaus Mohrs übergab ihm am Samstag die hohe Auszeichnung, die von Bundespräsident Joachim Gauck verliehen wurde.

Zu dem Festakt auf dem Jugendzeltplatz in Almke waren über 100 Gäste gekommen. Unter ihnen waren viele Wegbegleiter von Hans-Jürgens langjährigem Wirken im Bezirk, auf jugendpolitischer Ebene in Wolfsburg sowie auf Landes- und Bundesebene des VCP. So war es ihm wichtig zu betonen, dass seine Leistungen nur durch die Unterstützung und gute Zusammenarbeit mit vielen anderen ehrenamtlich Engagierten möglich waren. Er sieht das Bundesverdienstkreuz daher auch als eine generelle Auszeichnung für die Jugendarbeit des VCP.

Der Rundling im Almke bot den idealen Rahmen für die Übergabe des Verdienstkreuzes. Hans-Jürgen hatte sich viele Jahre lang dafür eingesetzt, dass es in Oberbürgermeister Klaus Mohrs bei der VerleihungWolfsburg einen Jugendzeltplatz gibt. So ist es ihm mit zu verdanken, dass der Platz seit 1990 ein Anziehungspunkt für Jugendgruppen aus ganz Deutschland ist.

Alle Redner – Stadträtin Iris Bothe, Oberbürgermeister Klaus Mohrs, VCP-Bundesvorsitzender Thomas Kramer und Generealsekretär a. D. Gunnar Czimczik – beleuchteten Hans-Jürgens Verdienste aus unterschiedlichen Perspektiven. Das vollständigste Bild seines Wirkens für den Bezirk gibt die Rede von Therese Zimkowsky, die sie nur in Teilen bei der Feier vorgetragen hat und die es hier zum Nachlesen gibt.

 

1 Kommentare

  1. Therese Zimkowsky

    Neben dem Verdienst von Hans-Jürgen ist meine Rede und das Zusammentragen der wichtigen Entwicklung in Wolfsburg doch unbedeutend. Aber ich bin doch ganz gerührt, dass diese Rede hier in voller Länge nachlesbar ist. Danke.

    Geschrieben am 25.03.2015 #

Schreib einen Kommentar