„Es wa einmal“ in Höfgen

Gruppenfoto: der Jamboree-Trupp für JapanAm 21. November hat sich der Trupp in Höfgen zusammengefunden. Am Abend kamen alle Teilnehmenden an. Nach dem lang ersehnten Wiedersehen wurden auch gleich die Zimmer eingeteilt und bezogen. Im Anschluss an das erste Abendessen startete das Programm mit organisatorischen Dingen, wie z. B. Hausregeln aufstellen, Namensschilder mit japanischen Schriftzeichen basteln, Einführung von Toilettenpantoffeln und die Einteilung des Küchendienstes. Gemeinsam beendeten wir den Freitagabend mit einer offenen Spielrunde.

beim japanischen AbendessenAm Samstagmorgen wurden wir um 7:45 Uhr geweckt und hatten bis 8:30 Uhr Zeit, um uns auf den Tag vorzubereiten, denn dann gab es Frühstück. Im folgenden Tagesprogramm haben wir neben neuen Informationen über das Jamboree eine ganze Menge über Japan erfahren: über die Sprache, die Kultur, die Geographie und die japanische Etikette. Zum Abendessen gab es Ramen, ein traditionelles Nudelgericht in Japan, welches wir natürlich mit Stäbchen verspeist haben. Nach dem Abendessen haben wir dann weitere Einblicke in Japans Traditionen und Landschaft bekommen, indem wir verschiedene dokumentarische Beiträge angesehen haben. Dies geschah in gemütlicher Atmosphäre mit japanischen Snacks und Getränkeproben. Unter anderem gab es unterschiedliche Sorten von Mochi. Das sind japanische Reiskuchen, die verschieden gefüllt sind. Zusätzlich gab es mehrere Arten Reiscracker, so dass wir einen ersten geschmacklichen Eindruck japanischer Spezialitäten erhalten haben.

Am Sonntag starteten wir den Tag mit einem guten Frühstück. Im Anschluss feierten wir zusammen einen Gottesdienst zum Thema Licht. Schließlich haben wir uns weiterhin mit unserem Truppnamen und unserer Trupppräsentation bzw. der Truppgeschichte beschäftigt. Zum Ende haben wir uns gegenseitig ausgemessen für unsere Trachten, die wir in Japan tragen werden. Wir hoffen, dass Wochenende hat allen Spaß gemacht und freuen uns bereits auf unser nächstes Treffen im Januar.

 

0 Kommentare

Schreib einen Kommentar