Abschied aus Solaris

Das Ortsausgangsschild von SolarisDas Sommerlager 2013 endete mit der Abschlusslagerfeuerrunde am Donnerstagabend. Im Mittelpunkt stand dabei der Rückblick auf die zurückliegenden zwei Wochen in Solaris. Da gab es die Suche nach dem Naherholungsgebiet, das Stadtfest, den Markttag mit dem Kochen in den Gruppen und die Rück-Eroberung der gestohlenen Fährtickets von einer Räuberbande. Besonders vielfältig waren die zahlreichen Angebote des Reisebüros „Auf und davon“, die Kurse der Volkshochschule sowie die Stellenangebote der Jobbörse. Hier gab es insgesamt 37 verschiedene Angebote an sechs Tagen – klar, dass jeder seine eigenen Erlebnisse mit nach Hause nimmt.

In der Lagerfeuerrunde wurde auch das Fußballteam GPS geehrt, dass die Liga mit zwei Siegen gegen Dynamo Solaris und Die Namenlosen sowie einem Unentschieden gegen den VfL Solaris für sich entschied. Alle Partien in der Solarena waren gut besucht, die Stimmung war fantastisch.

Zwei Tage vor dem Ende des Lagers hat sich übrigens auch der mysteriöse Gartenzwerge-Diebstahl aufgeklärt. Vier Gruppenleitungen hatten sich zu Beginn des Lagers einen Spaß daraus gemacht, alle Zwerge aus den Kohten-Vorgärten einzusammeln, zu verstecken und in den folgenden Tagen Briefe an das Lager zu schicken. Trotz einer Schrift- und Zettelprobe, einer Suchaktion und einigen Verhören konnten die Täterinnen lange Zeit nicht überführt werden.

Bevor es am Freitagnachmittag zur Fähre ging, stand noch der Abbau der Zelte, Vorgärten, der Kirche und der weiteren Bauten von Solaris an. Schließlich soll an gleicher Stelle im nächsten Jahr etwas Neues entstehen...

0 Kommentare

Schreib einen Kommentar