Abenteuer Jamboree

23. World Scout JamboreeAm 23. Juli ist der Trupp von Berlin aus über Doha nach Tokio geflogen. Am Fuße des Berges Fuji findet zunächst ein Vorlager mit dem gesamten VCP-Kontingent statt. Auf dem Programm steht unter anderem ein Tagesausflug in die japanische Hauptstadt.

Vom 28. Juli bis 8. August ist der Trupp dann auf dem 23. World Scout Jamboree in Kirara-hama. Es steht unter dem Motto „WA: a Spirit of Unity”.

Das Abenteuer Japan geht danach noch weiter: Bevor es nach Hause geht, steht die Nachtour an. Zunächst ist der Trupp für zwei Tage in japanischen Familien untergebracht und kann dort Kultur und Alltag direkt miterleben. Auf der anschließenden Rundreise steht unter anderem ein Gezeitenstrudel, eine Tempelwanderung, der Besuch eines Tanzfestes und ein Bad in einer heißen Quelle auf dem Programm. Am 19. August ist der Trupp dann wieder zurück in Deutschland.

12 Kommentare

  1. Truppleitung

    Wir haben die 34-stündige Anreise in das Vorlager am Fuji gut überstanden und haben nach einer eher kurzen ersten Nacht in Japan auch sogleich unser erstes authentisches japanisch Frühstück genießen dürfen. Es gab Rühren in Kastenform, geräucherten Fisch, Misosuppe und natürlich Reis.
    Wir werden unseren ersten Tag mit einem Besuch im Onsen beenden, um dafür fit zu sein den morgigen Tag in der japanischen Hauptstadt Tokio zu verbringen. Bevor wir uns übermorgen bereits auf den Weg nach Kirara-hama zum Jamboreegelände machen.
    Schöne erste Grüße aus dem Land der aufgehenden Sonne!

    Geschrieben am 25.07.2015 #
  2. Therese

    Schön zu lesen, dass es euch gut geht. Ich habe meine erste Etappe hinter mir und warte in München auf meinen Flug nach Tokio. Bis bald, Resi

    Geschrieben am 25.07.2015 #
  3. Katrin

    Vielen Dank für die Infos! Ich freue ich schon auf eure Berichte und bin gespannt, was ihr so alles erlebt! Habt Spass!!!!

    Geschrieben am 25.07.2015 #
  4. Therese

    Unser Trupp Es WA einmal ... ist gut im Jamboree angekommen. Sie haben einen schönen zentralen Platz und darauf ein noch schöneres Lager aufgebaut. Wenn sie komplett eingerichtet sind, werden sie regelmäßig berichten. Versprochen!

    Geschrieben am 28.07.2015 #
  5. Truppleitung

    Die ersten Tage im Jamboree sind um und wir haben bereits viele neue Freundschaften geschlossen, in andere Kulturen geschnuppert und natürlich viel geschwitzt. An Temperaturen von über 30°C bereits am Vormittag haben wir uns bereits gewöhnt, anstrengend bleiben diese Verhältnisse aber dennoch.
    Unser erster Programmpunkt war GDV (Global Development Village) dort gab es unterschiedliche Workshops, bspw. zum Thema "Eat more chocolate!" zu besuchen.
    Als erste Ganztagesaktion stand am folgenden Tag der Community-Day auf dem Programm. Wir besuchten in vier Gruppen jeweils verschiedene Orte in der Nähe von Yamaguchi City. Dort erwarteten uns stets eine Darbietung eines traditionellen Tanzes und weitere Aktionen wie ein Papierflieger-Weitwurf-Wettbewerb in einer Grundschule gegen Schülerinnen und Schüler der ersten Jahrgänge, Bamboocopter bastlen in einer kleinen Privatschule auf einer Insel, ein Origiami-Kurs oder auch ein Besuch in einem Affenpark.
    Am Samstag den 01.08. waren wir im Hiroshima Memorial Peacecenter und haben uns dort mit dem schweren Thema des Atombombenabwurfs auf Hiroshima 1945 beschäftigt. Wir haben das Museum besucht und uns dort viel über die direkten Auswirkungen der Bombe und deren Opfer anhand von Fotos und Fundstücken erfahren. Nach einer Lesung von Zeitzeugenberichten und -gedichten haben ein paar junge Pfadis aus den USA, England und Südafrika ihre Emotionen und Eindrücke mit uns geteilt was einen sehr emotionalen Abschluss des geführten Programms bildete. Wir haben im Anschluss daran noch auf eigene Faust denn Memorial Park und das darin befindliche Children's Peace Monument angeschaut bevor es mit dem Bus wieder zurück zum Jamboree-Gelände ging.
    Am heutigen Sonntag haben wir erst den evangelischen Gottesdienst besucht und im Anschluss beim "Food Festival" für Deutschland typische Gerichte wie Tomatensalat, Kartoffelpuffer und Waffeln angeboten. Im Gegenzug haben wir uns bei den benachbarten Trupps aus Japan, den Niederlanden, den USA und einigen weiteren durchprobiert. Zum Abschluss des Tages gibt es gerade eine Arenashow mit Kunstflieger, Teilen der japanischen Kaiserfamile und natürlich viel Musik!
    Morgen treibt es uns vom Jamboree-Gelände in Richtung Meer zum Programmpunkt "Water"...

    Geschrieben am 02.08.2015 #
  6. nele

    Das klingt ja super Cool!
    Ich wünsche euch ganz viel Spaß!
    Die Möglichkeit euch zu schreiben gibt es wahrscheinlich nicht Oder?

    Geschrieben am 04.08.2015 #
  7. nele

    Das klingt ja super Cool!
    Ich wünsche euch ganz viel Spaß!
    Die Möglichkeit euch zu schreiben gibt es wahrscheinlich nicht Oder?

    Geschrieben am 04.08.2015 #
  8. Truppleitung

    Am 03.08. starteten wir in aller Herrgottsfrühe auf zum Programmpunkt "Water". Bei herrlichem Sonnenschein und 29°C schon um 9.30 Uhr betraten wir den Strand. Bei verschiedenen Strandspielen kamen wir schnell auf Badetemperatur und konnten unsere vom engen Zeitplan vorgesehene Badezeit genießen. Nach dem Mittagessen starteten wir eine neue Runde von Aktivitäten unter anderem mit dem Highlight Bananaboot fahren! Der Tag endete mit ein wenig Yoga und Säuglinge bei mittlerweile gefühlten 40°C.
    Wieder auf dem Jamboreegelände liefen an den folgenden Tagen die unterschiedliche Module "Culture", "Science" und "Nature" an. Beim "Culture"-Modul lernten wir die unterschiedlichen Kulturen aus aller Welt besser kennen. Wir konnten Volkstänze lernen, "Thaiballs" basteln und verschiedene Wörter auf japanisch schreiben. Im Modul "Science" bastelten wir eine kleine mit japanischem Tee betriebene Batterie, konnten eine Tasse mit japanischen Schriftzeichen und unseren Namen versehen und sogar Goldwaschen.
    Beim "Nature"-Modul machte uns das sehr heiße Wetter einen Strich durch die geplante Strecke, so dass unsere Tour auf halben Wege umgeleitet und wir gegen Mittag schon wieder auf unserem Lagerplatz unter den Sonnensegeln saßen, lagen oder uns vor den warmen Sonnenstrahlen versteckten.
    Nach einem zügigen und gutem Abbau wurde der Closing Ceremony entgegen gefiebert, viele von uns tauschten im nun sehr hektischen Subcamp-Trouble noch schnell ihre letzten Button, Halstücher, Badges oder was sonst so vorhanden war und wofür man was von einer anderen Nation bekommen konnte! Mit viel Musik und ein paar Reden wurde dann die WOSM Flagge an Vertreter aus Canada, USA, Mexico übergeben, diese veranstalten gemeinsam das 24. World Scout Jamboree 2019 in West-Virginia, USA. Das Jamboree wurde anschließend mit einem großen Feuerwerk beendet!
    Jetzt starten wir in unsere Rundreise mit einer Fahrt im Shinkansen nach Toyohashi, die Partnerstadt von Wolfsburg und verbringen dort die kommenden beiden Tage in Gastfamilien. Wir sind schon gespannt was uns erwartet und freuen uns darauf.

    Nun sind wir postalisch nicht mehr zu erreichen, nehme aber Grüße gern hier entgegen.

    Geschrieben am 08.08.2015 #
  9. Roland

    Danke für die Infos - klingt super spannend und aufregend. Es ist wunderschön dass Ihr jetzt auch am alltäglichen Leben teilnehmen könnt und ich wünsche Euch dass Ihr viele der Erlebnisse, Freundschaften und Erfahrungen mit nach Hause nehmen könnt. Geniesst die Zeit!!!

    Geschrieben am 15.08.2015 #
  10. Roland

    Danke für die Infos - klingt super spannend und aufregend. Es ist wunderschön dass Ihr jetzt auch am alltäglichen Leben teilnehmen könnt und ich wünsche Euch dass Ihr viele der Erlebnisse, Freundschaften und Erfahrungen mit nach Hause nehmen könnt. Geniesst die Zeit!!!

    Geschrieben am 15.08.2015 #
  11. Katrin

    Kommt ihr am 19. oder am 20. zurück????? Die Info auf den Zetteln war der 20.8. und auf der HP steht der 19.8. - bin etwas irritiert...... LG Katrin

    Geschrieben am 18.08.2015 #
  12. Katrin

    Kommt ihr am 19. oder am 20. zurück????? Die Info auf den Zetteln war der 20.8. und auf der HP steht der 19.8. - bin etwas irritiert...... LG Katrin

    Geschrieben am 18.08.2015 #

Schreib einen Kommentar